Instagram-Hacks, die Du kennen musst

27 Instagram-Hacks, die Du kennen musst

Wenn Du mit einer Social Media Strategie auf Instagram durchstarten möchtest, dann musst Du auch alle Kniffe der Plattform kennen! Lese Dir diese Instagram-Hacks durch, damit Du jede Kleinigkeit der App weißt – vom Erstellen einer interessanten Bio und dem Schreiben einer funktionierenden Caption.

Generelle Instagram-Hacks

1. Benachrichtigungen Deines Lieblingsaccounts

Gibt es einen Instagram-Account, den Du gerne verfolgst? Oder ein Profil, welches Du gerne anschaust, um Inspiration zu sammeln? Aktiviere die Benachrichtigungen für diesen Account und verpasse keinen Beitrag mehr, wenn neue Inhalte erscheinen.

Gehe auf das Profil, welches Du präferierst, tippe auf “Abonnieren” und anschließend auf Benachrichtigungen. Jetzt kannst Du auswählen, ob Du für Beiträge, Stories, IGTV und/oder Live-Videos eine Information auf Dein Smartphone bekommst.

2. Speichere Deine Lieblingsbeiträge

Instagram gibt Dir die Möglichkeit eigene Kollektionen zu erstellen, worin Du Beiträge speichern kannst. Egal, ob Du durch Deinen Feed, durch die Explore-Page oder einen spezifischen Account scrollst. Wenn Du ein Foto oder ein Video findest, kannst Du es mit einem Klick auf dem Lesezeichen-Symbol abspeichern, um dieses später wiederzufinden.

Durch das erstellen und benennen von einzelnen Kollektionen, kannst Du diese nach Themenbereichen oder Inspirationsquelle sortieren.

3. Kontrolliere, wie viel Zeit Du auf Instagram verbringst

Halte ein Auge auf Deine Social Media-Aktivität. Beim iPhone gibt Dir die Bildschirmzeit einen Anhaltspunkt, aber auch Instagram hat eine integrierte Funktion, sodass Du kontrollieren kannst, wie lange Du Dich in der App aufhältst.

Tippe dazu in Deinem Profil auf das Hamburger-Menü oben rechts und anschließend auf Deine Aktivität. Hier kannst Du auch einstellen, wann Du eine Erinnerung erhalten möchtest, wenn Du über Dein festgelegtes Limit kommst.

4. Diese Beiträge hast Du mit Gefällt Mir markiert

Hast Du vergessen einen Beitrag zu speichern, der Dir gefallen hat? All diese Beiträge kannst Du in Deinen Einstellungen einsehen. Klicke dazu auf Deinem Profil auf das Hamburger-Menü und anschließend auf Einstellungen und Konto. Hier erscheint der Menüpunkt Beiträge, die dir gefallen.

5. Verwalte mehrere Accounts auf einem Gerät

Instagram erlaubt Dir maximal fünf Accounts gleichzeitig auf einem Gerät zu verwalten; besonders hilfreich für Social Media Manager.

In den Einstellungen kannst Du ganz unten auf Konto hinzufügen ein weiteren Account einstellen. So kannst Du mit wenig Aufwand zwischen mehreren Accounts hin und her zu springen ohne Dich immer aus- und einzuloggen.

Instagram-Hacks für Deine Bio

6. Zeilenumbruch in der Instagram Bio

Benutze einzelne Zeilen in Deiner Profilbeschreibung, um dem Besucher zu erklären, was Dein Unternehmen macht. Instagram macht es Dir jedoch nicht allzu leicht, dies darzustellen.

Anstatt die Zeilenumbrüche in der App zu erstellen, nutze dazu einfach die Notizen Applikation auf Deinem Smartphone. Dort kannst Du in Ruhe Deine neue Bio schreiben und den Zeilenumbruch einbinden. Nachdem Du fertig bist, kopierst Du den Text und fügst in in die Instagram App ein.

7. Verlinke Profile in Deiner Bio

Wenn Du Profile mit dem @-Symbol in Deiner Profilbeschreibung verlinkst, sind sie automatisch klickbar. Dies gibt Dir die Möglichkeit Deine anderen Accounts zu promoten

8. Verlinke Hashtags in Deiner Bio

Genau wie andere Profile kannst Du auch Hashtags mit dem #-Symbol in Deiner Profilbeschreibung verlinken. Eine Möglichkeit, um Branded Hashtags Deiner Marke zu präsentieren.

9. Setze Keywords in Deinen Namen

Neben Deinem Usernamen hast Du noch einen Namen, welcher in Deinem Profil fett gedruckt auftaucht. Dort hast Du die Möglichkeit sinnvolle Keywords einzusetzen, welche von der Instagram Suche berücksichtigt werden. Es macht also Sinn hier Wörter zu benutzen, die Du in Deinem Usernamen noch nicht verwendet hast.

Manchmal suchen die Instagram Nutzer nach speziellen Wörtern und nicht direkt nach dem Namen eines Unternehmens. Somit hast Du die Möglichkeit auch in diesen Suchergebnissen aufzutauchen.

10. Benutze besondere Schriftarten

Spezielle Plattformen, wie beispielsweise yaytext.com, bieten Dir die Möglichkeit außergewöhnliche Schriftarten zu benutzen und Dein Profil damit aufzufrischen. Tippe dazu einfach auf der Webseite Deinen Text ein, kopiere diesen und füge Ihn in der Instagram App ein.

Beachte dabei, dass die Schriftart auch zu Deiner Corporate Identity passt. Zudem kooperieren die meisten der Schriftarten nicht mit der Barrierefreiheit.

11. Setze spezielle Zeichen

Mit speziellen Zeichen kannst Du ebenfalls Dein Profil etwas auflockern und hervorheben. Mit wenigen Emojis liegst Du immer richtig und kannst diese direkt von Deiner Smartphone-Tastatur aus abrufen.

Desweiteren gibt es aber noch weitere Sonderzeichen, welche Du beispielsweise in Microsoft Word oder Google Docs findest. Diese kannst Du ebenfalls rauskopieren und in Deiner Instagram Bio verwenden. Achte hier ebenfalls auf die Barrierefreiheit.

Instagram-Hacks für Deine Inhalte

12. Sortiere Deine Filter

Wenn Du die Standard-Filter von Instagram verwendest, dann weißt Du nach kurzer Zeit, welche davon Dir gefallen und welche Du vermutlich nie benutzen wirst. Aus diesem Grund kannst Du die eingebauten Filter der App leicht sortieren und auch ausblenden. Lade dazu das Bild in die Instagram App und an dem Punkt, wo Du einen Filter drauf setzen kannst, scrollst Du nach ganz rechts. Dort befindet sich der Punkt Verwalten, welcher mit einem Zahnrad-Symbol markiert ist. Jetzt hast Du eine Liste alle Instagram-Filter und kannst diese frei verschieben sowie deaktivieren und aktivieren.

13. Werde kreativ mit Deinem Feed

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten mit Deinem Instagram Feed – auch Grid genannt – kreativ zu werden.

Kreiere Muster, welche Dein Grid ansprechend aussehen lassen. Abwechselnde Farben oder eine geordnete Reihenfolge durch das richtige Hochladen von Beitragstypen.

14. Sichere Entwürfe für später

Hast Du jemals einen Beitrag bearbeitet, aber nicht veröffentlicht? Du kannst diesen als Entwurf speichern und später wieder einsteigen!

Erstelle einen Beitrag und entscheide Dich für das Medium, welches Du veröffentlichen möchtest. Füge Filter hinzu und schreibe Deine Caption. Tippe dann wenige Male auf den Zurück-Button. Die App teilt Dir mit, ob Du den Beitrag verwerfen oder als Entwurf speichern möchtest. Wähle Entwurf speichern und verlasse die App ohne Deine Bearbeitung zu verlieren.

Wenn Du bereit bist den Beitrag zu veröffentlichen, kannst Du erneut auf das Plus-Symbol zum Erstellen eines Beitrages antippen und all Deine Entwürfe erscheinen am oberen Rand Deiner Fotoauswahl.

15. Sichere Dein Instagram Live-Video

Hast Du ein Instagram Live, welches Du sichern und für später verwenden möchtest? Sobald Dein Livestream beendet ist, bekommst Du eine Ansicht, in der Du siehst, wie viele Zuschauer Du insgesamt im Verlauf Deines Videos hattest. An der oberen rechten Ecke hast Du ein Speichern-Symbol, welches Du lediglich antippen musst.

Jetzt hast Du das komplette Live in Deiner Smartphone Fotomediathek und kannst es beliebig bearbeiten und wiederverwenden.

16. Entferne die Audiospur Deiner Videos

Nicht jedes Video braucht Ton und auch nicht jedes Video kommt mit einer perfekten Tonspur. Wenn Du die Hintergrundgeräusche entfernen möchtest oder meinst, dass Dein Video keine Tonspur brauchst, kannst Du diese ganz einfach in der App entfernen.

Wenn Du das Video in die Instagram App geladen hast, kannst du auf das Lautsprecher-Symbol oben über der Vorschau antippen, um den Sound zu deaktivieren.

17. Wähle ein Thumbnail Deines Videos

Möchtest Du ein spezielles Bild aus Deinem Video auswählen, welches in Deinem Feed erscheint? Wenn Du Dein Video in die Instagram App geladen hast und zur Filteransicht kommst, hast Du unten rechts den Reiter Titelbild, welcher Dir erlaubt ein Standbild aus dem Video zu wählen.

Mit einer Videobearbeitungssoftware kannst Du im Vorfeld auch eine extra Grafik an den Anfang oder ans Ende hängen, welches Du dann ebenfalls über die Funktion wählen kannst, falls Du etwas komplett individuelles in Deinem Feed haben möchtest, welches so vorher nicht im Video zu sehen ist.

18. Verwandle Dein Instagram Profil in einen Online-Shop

Wenn Du ein E-Commerce-Unternehmen hast, kannst Du die Instagram Shopping-Funktion zu Deinem Vorteil nutzen. Teile Bilder Deiner Produkte und markiere diese innerhalb des Beitrags. So kannst Du Dein Instagram Feed in einen Online-Shop verwandeln und Nutzer besser zum Kauf anregen.

Diese Beiträge werden dann mit einem Einkaufstasche in der Ecke markiert, welche es ermöglicht das Produkt direkt vom Beitrag aus zu kaufen. Somit gelingt es Dir viel schneller und intuitiver mehr Traffic auf Deine eigentliche Webseite zu leiten.

19. Plane Deine Beiträge

Erleichtere Dir die Aufgaben im Social Media Management und nutze die Möglichkeit Beiträge im Vorfeld zu planen. Facebook selber bietet Dir dafür das Creator Studio kostenfrei an.

Instagram-Hacks für optimale Bildunterschriften

20. Zeilenumbruch in der Instagram Caption

Gleich wie das Einfügen von Zeilenumbrüchen in Deiner Bio, kann es auch in der Bildunterschrift wahre Wunder bewirken; besonders bei längeren Texten.

Nutze dazu einfach die Notizen Applikation auf Deinem Smartphone. Dort kannst Du in Ruhe Deine Caption schreiben und Zeilenumbrüche einbinden. Nachdem Du fertig bist, kopierst Du den Text und fügst in in die Instagram App ein.

21. Verstecke Deine Hashtags

Möchtest Du nicht, dass Deine Hashtags in Deiner Bildunterschrift auftauchen? Es gibt mehrere Wege dies zu verhindern, ohne Deinen Beitrag einem breiteren Publikum vorenthalten zu müssen.

Beispielsweise kannst Du nach Deinem Text mehrere Zeilen freilassen, um anschließend am Ende Deine Hashtags zu platzieren. Somit ist Deine eigentliche Bildunterschrift und der “Werbeblock” getrennt.

Desweiteren besteht die Möglichkeit nach dem Veröffentlichen Deines Beitrages Deine Hashtags in den Kommentaren selbst zu posten.

22. Nutze besondere Schriftarten

Auch in Deiner Bildunterschrift kannst Du andere Schriftarten verwenden. Der oben beschriebene Punkt 10 setzt sich damit auseinander.

Instagram-Hacks zum Kommentieren

23. Filtere Kommentare nach Keywords

Wenn Du es mit einem Social Media Troll zutun hast, oder Dein Profil sauber halten möchtest, kannst Du gewisse Keywords filtern oder blockieren. Gehe dazu auf Dein Profil und klicke anschließend oben rechts auf das Hamburger-Menü. In den Einstellungen unter Privatsphäre und Kommentare kannst Du den Manuellen Filter aktivieren und Wörter bzw. Phrasen eingeben, die versteckt werden sollen.

24. Deaktiviere Kommentare bei gewissen Beiträgen

Nicht jeder Beitrag braucht Kommentare. Wenn Du diese für einen Beitrag komplett deaktivieren möchtest, kannst Du dies bei der Erstellung festlegen.

Im Erstellungsprozess hast Du als letzten Schritt die Option eine Bildunterschrift und mehr hinzuzufügen. Am Ende der Seite findest Du die Verlinkung Erweiterte Einstellungen. Hier hast Du einen Schieberegler Kommentarfunktion ausschalten.

Zur Info: Dies wird nicht empfohlen, da so möglicherweise wertvolle Interaktion verloren geht, was Deinen Beitrag und somit auch Dein Profil zu Gunsten kommen könnte.

Instagram-Hacks für die Story

25. Ändere Highlight-Titelbilder ohne es in die Story zu posten

Am Anfang konnte das Titelbild eines Story-Highlights nur aus einem Bild bestehen, welches zuvor in der Story veröffentlicht wurde. Dies hat sich geändert, somit kannst Du jetzt einfach aus Deiner Smartphone Fotomediathek ein Bild raussuchen ohne Deine Follower mit einem Bild in der Story zu belästigen.

Halte dazu lange auf das Highlight dessen Titelbild Du bearbeiten möchtest und gehe anschließend auf Highlight bearbeiten. Auf die Verlinkung Titelbild bearbeiten hast Du unten neben den Thumbnails der im Highlight vorhandenen Stories auch ein Foto-Symbol, welches direkt auf Deine Fotomediathek Deines Smartphones zugreift.

26. Erschaffe Formen mit Text

In den Instagram Stories hast Du eine Reihe vordefinierter Schriftarten, welche Du verwenden kannst. Durch diese kannst Du wiederum ganz neue Formen erschaffen. Beispielsweise kannst Du mit einem Punkt, welchen Du größer ziehst eine Fläche für einen Text erstellen, um diesen besser hervorzuheben.

Auch das erstellen von horizontalen Linien kann praktisch durch die Aneinanderreihung von Unterstrichen funktionieren.

27. Kreiere Regenbogen-Text

Normalerweise kannst Du einem Textfeld nur eine Farbe zuweisen. Wenn Du jedoch einzelne Buchstaben markierst, kannst Du diese ebenfalls nochmal einfärben. Je nach Länge des Textes kann dies etwas länger dauern, aber je nach Verwendungszweck, kann diese Methode einiges ausmachen. So sind auch Farbabstufungen sehr gut machbar.

Du willst Instagram endlich richtig nutzen?

Neue Kunden oder Mitarbeiter sollen über Instagram auf Dein Geschäft aufmerksam werden? Mit einem kompetenten Partner an Deiner Seite möchstest Du Zeit sparen?

Kontaktiere uns und wir helfen Dir dieses Ergebnis zu erreichen!

Kontakt aufnehmen

Nutze diese Instagram-Hacks, um Dein Instagram Marketing zu verbessern. Wenn Du noch mehr wachsen möchtest und Deine Social Media-Aktivität auf das nächste Level heben möchtest, kannst Du auch ein unverbindliches Erstgespräch anfragen.

Kennst Du noch mehr Kniffe, die zukünftige Leser unbedingt wissen sollten? Schreib sie in die Kommentare unterhalb dieses Artikels!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top